Informationen für Patienten

Implantat-Technologien und Operationstechniken in der Endoprothetik haben einen hohen Standard erreicht. Doch die Anzahl der Implantatmodelle und Kliniken ist fast unüberschaubar. Presseberichte über Implantatversagen, mangelhafte Sicherheit und Qualität haben für Verunsicherung gesorgt. Das Endoprothesenregister Deutschland wird sich langfristig sowohl qualitätssteigernd als auch vertrauensbildend auswirken. Umfassende Patienteninformation ist eine der Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit dem Arzt, die langfristig zum Operationserfolg führt.

In Kürze werden hier u.a. folgende Fragen beantwortet werden. Geplant ist eine Zusammenfassung mit Beantwortung der typischen 20 bis 30 Fragen, die dem Orthopäden und später dem Operateur in der Klinik gestellt werden. Dieser Fragenkatalog wird derzeit mit Ärzten, die am Endoprothesenregister teilnehmen, ausgearbeitet. Wer hierzu etwas beitragen möchte, kann sich über info@endoinfo.de melden.

Was ist das Endoprothesenregister, und was sagt die Teilnahme über eine Klinik aus?

Wann wird eine künstliche Hüfte / ein künstliches Knie überhaupt erforderlich?

Ist das Einsetzen einer künstliche Hüfte / eines künstlichem Knies eine schwere, gefährliche Operation?

Wie sieht so eine künstliche Hüfte / ein künstliches Knie aus?

Ich soll eine künstliche Hüfte bekommen. Was kommt auf mich zu?

Ich würde vor der Hüftoperation /Knieoperation gerne einen zweiten Arzt fragen. An wen kann ich mich wenden?

Was habe ich vor der Operation (künstliche Hüfte / künstliches Knie) zu beachten?

Was ist nach der Operation (künstliche Hüfte / künstliches Knie) zu tun? Werde ich Unterstützung im Haushalt benötigen?

Kann ich mit einer künstlichen Hüfte / einem künstlichen Knie überhaupt noch Sport treiben?